Zinkhaltige Lebensmittel

In diesem Artikel erklären wir dir, wieso der Mensch das Spurenelement Zink braucht und in welchen Lebensmitteln es zu finden ist.

Wozu benötigt der Körper eigentlich das Spurenelement Zink?

  • Das Spurenelement Zink ist an vielen Prozessen im menschlichen Organismus beteiligt. So hilft es beim Auf- und Abbau von Kohlenhydraten, Fetten und Eiweiß. Dementsprechend wichtig ist die Aufnahme von Zink über die Nahrung.
  • Zink stärkt das Immunsystem und hilft somit gegen jegliche bakterielle Erkrankungen und Virusinfektionen.
  • Freie Radikale, die unter anderem als Zwischenprodukt des Stoffwechsels entstehen, greifen die Körperzellen an. Zink schafft dabei Abhilfe und stärkt brüchige Nägel, dünne Haare und verbessert ein schlechtes Hautbild.

Sollten Sie einen Zinkmangel haben, gibt es folgende Indikatoren an denen Sie einen Mangel erkennen:

  • der Geruchssinn und die Sicht sind geschwächt
  • Sie haben weiße Flecken auf den Nägeln
  • schlechte Haut
  • Haarausfall
  • Sie sind ständig müde, unkonzentriert oder krank

Die Zinkaufnahme ist extrem wichtig, da unser Körper dieses Spurenelement nicht selbst produziert, aber unbedingt benötigt. Daher folgt nun eine kleine Auflistung von Lebensmitteln mit den entsprechenden Nährwerten, die Sie täglich zu sich nehmen sollten.

4 Lebensmittel in denen eine hohe Konzentration pro 100g an Zink enthalten ist

  • Weizenkeime (18 mg) und Weizenkleie (9,2 mg)

Weizenkeime und Weizenkleie enthalten viel Zink und andere Ballaststoffe. Für die Verträglichkeit solltest du diese vor dem Verzehr (z.B. am Morgen im Müsli), über Nacht einweichen lassen. Ohne vorherigem Einweichen ist die Phytinsäure enthalten, welche die Zinkaufnahme stark hemmt.

  • Mohn (8,1 mg)

Mohnsamen haben nicht nur einen sehr hohen Zinkgehalt, sondern haben ebenfalls einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Diese sind ebenfalls sehr wichtig für den Körper.

  • Kürbiskerne (7 mg)

Geröstete Kürbiskerne sind der perfekte Snack für zwischendurch und eigentlich überall erhältlich. 30 Gramm der kleinen Kerne decken jeweils ein Drittel deines Tagesbedarfs an Zink, Eisen, Magnesium und Kupfer. Auch im Müsli oder im Salat (vorher trocken in einer Pfanne angeröstet) sind sie eine gute Idee.

  • Haferflocken (4,3 mg)

Haferflocken sind das optimale Frühstück: Sie liefern dank komplexer Kohlenhydrate lange Energie und sind gut für die Verdauung. Für Vegetarier und Veganer sind die Flocken nicht nur für Zink eine eine gute Quelle sondern auch für Eiweiß, Eisen, Biotin und andere Spurenelemente.

Eine zinkreiche Ernährung ist also ziemlich leicht. Die oben aufgeführten Lebensmittel sind in verschiedensten Varianten anwendbar und dienen super zur Ergänzung fertiger, zubereiteter Speisen. Falls Sie in der bevorstehenden Grippesaison also Symptome einer Erkältung aufweisen, wird es sich also lohnen auf Haferflocken und andere Zinkreiche Lebensmittel zurückzugreifen, um die Dauer der Erkrankungen zu minimieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s