Arnikatinktur

Mal eben das Bein gestoßen oder unglücklich gestürzt? Prellungen geschehen im Alltag recht schnell. Gut, wenn dann eine Arnikatinktur in der Hausapotheke vorrätig ist. Es Bedarf nicht viel Aufwand eine Arnikatinktur herzustellen. Gerade mit Kindern im Haushalt sind Arnikapräparate kaum noch wegzudenken. Hier unser Rezept:

Zutaten:

  • 10 g getrocknete Arnikablüten (z.B. aus der Apotheke) oder 15 g frische Arnikablüten ( Blütezeit: Mai – September)
  • 100 g 40% Alkohol
  • Tinkturflasche aus Braunglas

Herstellung:

Die Blüten in ein Schraubglas füllen und mit dem Alkohol übergießen, sodass sie vollkommen bedeckt sind. Das Glas verschließen und an einen dunklen Ort (z.B. Schrank) stellen. Alle 2 Tage das Glas schütteln und 2 Wochen ziehen lassen. Anschließend durch ein Leinentuch in die Tinkturflasche abfiltrieren und mit Abfülldatum beschriften. Die Tinktur kann ein Jahr lang verwendet werden und kann bei Muskelschmerzen, Prellungen, Rückenschmerzen und sogar bei Insektenstichen auf die betroffene Stelle eingerieben werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s